« zurück

Soziales Engagement


atschaftsurkunde Babynotarztwagen FELIX

(20.10.2013, 11.06.2016) - Im August 2009 entschied sich die Björn Steiger Stiftung unter der Einbeziehung mehrerer Firmen und der Hochschule Esslingen eine ganzheitliche Neuentwicklung von Fahrzeug- und Transportinkubatorarbeitsplatz in Auftrag zu geben.

Nach 30 Monaten Entwicklung, knapp 20.000 Ingenieursstunden, rund 10.000 Testkilometern, diversen Crash-Tests und über fünf Millionen Euro Entwicklungskosten ist die fünfte Generation des Baby-Notarztwagens entstanden, der Baby-Notarztwagen „Felix“.

Die Firma Mannsdörfer unterstützt mit einer Patenschaft seit 2013 die Initiative (links die Urkunde aus dem Jahr 2016), die zum Wohle der kleinen Patienten alle technischen und menschlichen Bereiche aufeinander abgestimmt hat. Weitere Informationen finden sie auf der Webseite der Björn Steiger Stiftung.



Perspektiven 2013

Wir unterstützen die Aktion „Perspektiven 2013“ von trott!war


(24.12.2012) - Mit einem Kalenderblatt im aktuellen trott!war Kalender 2013 unterstützen wir das Sozialunternehmen trott!war. Dort hilft man Menschen, die in einer sozialen Notlage, ohne Wohnung und ohne Einkommen sind.

Das Angebot: eine Beschäftigungsmöglichkeit mit Aussicht auf einen festen Arbeitsplatz. Das zeigt neue Perspektiven auf, schafft Selbstvertrauen, macht Mut und gibt den Betroffenen Eigenverantwortung und ein Gefühl von gesellschaftlicher Akzeptanz zurück.

Sie können den Kalender auch für 20.- Euro bei uns erwerben. Wir geben den Betrag in voller Höhe an trott!war weiter.



Marcus Mannsdörfer übernimmt Kinder-Patenschaft in Burkina Faso

Mannsdörfer übernimmt Kinder-Patenschaft in Burkina Faso


(03.07.2012) - Plan ist eine internationale Kinderhilfsorganisation, die in Entwicklungsländern in Afrika, Asien und Lateinamerika arbeitet und sich für Kinderrechte stark macht. Kinder stehen im Mittelpunkt der Programmarbeit, die in erster Linie über Patenschaften finanziert wird, mit dem Ziel, die Mädchen und Jungen zu stärken und über langfristige Programme und Projekte ihr Lebensumfeld zu verbessern. Plan arbeitet für Kinder und mit ihnen. Der Ansatz der kindorientierten Gemeindeentwicklung basiert auf den Rechten der Mädchen und Jungen auf Schutz, Förderung und gleichberechtigter Beteiligung gemüß der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen.

Marcus Mannsdörfer und sein Team haben nun bei Plan die Patenschaft für ein 2007 geborenes Mädchen in Burkina Faso übernommen und werden so an den kleinen und großen Fortschritten und Veränderungen im Leben des Kindes sowie an den laufenden Projekten vor Ort in Burkina Faso teilhaben.

Plan International ist als eines der ältesten Kinderhilfswerke in 50 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas tätig, unabhängig von Religion und Politik. In der Entwicklungszusammenarbeit finanziert Plan nachhaltige und kindorientierte Selbsthilfeprojekte, hauptsächlich über Patenschaften sowie über Einzelspenden und äffentliche Mittel. Mädchen werden besonders gefördert, damit sie gleiche Chancen erhalten wie Jungen. Plan Deutschland betreut über 300.000 Kinderpatenschaften und erreicht so in den Programmgebieten etwa drei Millionen Menschen. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen hat Plan Deutschland das DZI Spenden-Siegel zuerkannt und beim Transparenzpreis 2010 erreichte Plan den 3. Platz. Für sein Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit erhielt Plan 2011 den Walter-Scheel-Preis des Bundesentwicklungsministeriums.

Mit der Kampagne "Because I am a Girl" unter der Schirmherrschaft von Senta Berger macht Plan Deutschland auf die Situation von Mädchen weltweit aufmerksam. Weitere Infos auch im Internet unter: www.plan-deutschland.de. Kontakt: Telefon 040 61140-0, E-Mail info@plan-deutschland.de.

Marcus Mannsdörfer mit dem Foto des Patenkindes Hien und seiner Mutter und dem Vorstellungsprofil. Marcus Mannsdörfer und sein Team begleiten seit 2012 den weiteren Lebensweg des Mädchens in Burkina Faso.

Geldbeträge aus Patenschaften fließen in nachhaltige Selbsthilfeprojekte, sie werden weder an einzelne Patenkinder noch an deren Familien ausgezahlt. Patenschaftsbeiträge, Einzelspenden sowie öffentliche Mittel ermöglichen die langfristige Finanzierung der Programmarbeit. Der Austausch von Patinnen und Paten mit Kindern und Familien stärkt das interkulturelle Verständnis auf beiden Seiten.


V.l.n.r.: Ronald Rijk Melck vom Weingut Muratie aus Südafrika, Andreas Söntgerath (Aktion Wir helfen Afrika) und Marcus Mannsdörfer beim Start der Aktion für Betten und Wäsche Mannsdörfer

»Wir helfen Afrika« - Erwin Staudt, Präsident des VFB Stuttgart übergab unterschriebene VfB-Shirts dem Sieger

(19.06.2010) - Herr Erwin Staudt, Präsident des VfB Stuttgart, verloste an unserem Afrika-Tag, 19. Juni 2010, zu Gunsten der Aktion „Wir helfen Afrika“ 2 unterschriebene VfB-Trikots. Unter dem Motto „Wir helfen Afrika - Die Initiative aus Baden-Württemberg“ werden wir während der WM 2010 ehrenamtlich mit einem internationalen Ärzteteam hilfsbedürftigen afrikanischen Kindern kostenfreie ärztliche Behandlungen in Afrika zukommen lassen. Ferner Planen wir, weitere humanitäre und nachhaltige Projekte in Afrika zu unterstützen, z.B. den Bau von Schulen, Werkstätten und Brunnen. "Wir sehen die WM 2010 als große Chance und auch Verpflichtung an, Sportbegeisterung und Hilfsbereitschaft positiv zu verknüpfen!", so Marcus Mannsdörfer. Mannsdörfer Betten und Wäsche unterstützt die Aktion mit 3,- Euro pro verkaufter Zudecke, 5,- Euro pro Matratze oder Lattenrost und 10,- Euro für jedes verkaufte Bettgestell (gültig bis zum 31.07.2010).

Weitere Infos auch im Internet unter: www.wir-helfen-afrika.de.