Möbelsysteme

Neue Denkansätze bei Mannsdörfer für Räume und Raumnutzungs-Konzepte

Durch intelligente Einrichtungsideen für Ihr Zuhause, die alle auf einer einzigen Grundidee basieren: Nämlich darauf, das althergebrachte Denken in Korpus-Schränken zu verlassen, den Korpus und die Schrankfront gedanklich und physisch voneinander zu trennen, um so zu neuen Denkansätzen für Räume und Raumnutzungs-Konzepte zu gelangen. Großzügig, schön, architektonisch anspruchsvoll und platzschaffend.

Die Qual der Wahl bei den Wohnmöbeln

Das Einrichten einer Wohnung oder gar eines ganzen Hauses soll nicht nur die Funktion erfüllen das Haus bewohnbar zu machen. Immer häufiger sollen die Wohnmöbel auch den Charakter oder die Ansichten der Bewohner widerspiegeln.

Auf diese Weise wird die Einrichtung zu einem langwierigen Prozess, zu dessen Beginn grundlegende Tendenzen und Richtungsentscheidungen getroffen werden müssen, ehe mit der Auswahl der Wohnmöbel und der eigentlichen Einrichtung begonnen werden kann.

Moderne Möbel, Designermöbel oder doch lieber exklusive Möbel?

Schon bei dieser Richtungsentscheidung liegt ein Problem darin, dass mit Oberbegriffen wie „moderne Möbel“, „Designermöbel“ oder „exklusive Möbel“ noch keine endgültige Wahl über die Art der Einrichtung getroffen werden kann.

So erscheint zunächst der Begriff „moderne Möbel“ durchaus als eine Art Oberbegriff, unter den auch die Designermöbel fallen. Dass Designermöbel selbst kein feststehender Begriff ist, verkompliziert die Situation zusätzlich.

Wer sich von solch pauschalen Begriffen entfernt und sich für ein Design entscheidet, dass ihm gefällt, der spart im Rahmen seiner Einrichtung Zeit und Nerven.
Menschen, denen Exklusivität wichtig ist, können dennoch ganz unterschiedliche Wohnmöbel auswählen. So bedeutet „Exklusivität“ für den Einen die Verwendung hochwertigster Ausgangsstoffe, während ein Zweiter Wert darauf legt, dass das Wohnmöbel in möglichst geringer Stückzahl produziert wurde.